WIE ALLES BEGANN

Alles begann schon in den frühen 50er Jahren des letzten Jahrhunderts in der damaligen UdSSR, wo in mehreren interdisziplinären Forschungsteams die unterschiedlichen Schwingungscharakteristiken  des menschlichen Körpers untersucht wurden. Schritt für Schritt näherte man sich den Theorien, welche durch Heisenberg und weitere Quantenphysiker postuliert und später bestätigt wurden.

WIE ES ZU METAVITAL KAM

2003 lernte Ljudmila Michajlova begeistert diese Technologie in Russland kennen und brachte sie nach Hamburg.

Gemeinsam mit ihrem Lebenspartner Klaus Valentiner, welcher als Elektronikingenieur ein eigenes Unternehmen für High-Tech-Sicherheitstechnik hatte, begann die Weiterentwicklung des NLS-Systems OBERON®.

WIE ES ZUR ERSTEN ZERTIFIZIERUNG ALS MEDIZINPRODUKT KAM

Um diese Produkte langfristig auf zu etablieren  war es notwendig, sie als Medizinprodukte zuzulassen, was einen gewaltigen Aufwand an Kosten und Ressourcen bedeutete.

Doch dank  des enormen Einsatzes –  v.a. von Klaus Valentiner –  wurde im Jahre 2006 das OBERON® als erstes NLS-System nach MPG zugelassen.

WIE ES ZU DEN EINZIGARTIGEN SYSTEMEN MIT BIOPHOTONEN-4D-TECHNOLOGIE KAM ODER AUS NLS WIRD MNLS

Ein jeder Physiker weiß, dass die aktuellen Möglichkeiten der elektromagnetischen Messmethoden (NLS) und auch die Frequenzmessungen, was die Messbereiche betrifft, begrenzt sind. Somit gibt es da eine Grenze der Messtiefe, welche bei maximal 10 GHz liegt. Dies war sowohl Klaus Valentiner als auch seinem Freund Prof. Konstantin Meyl bewusst.

WIE METAVITAL IMMER BEKANNTER WURDE

Von Anfang an arbeitet METAVITAL mit Fachhändlern für Medizinprodukte zusammen. Nur wenige mittelständische Unternehmen können so langjährige Geschäftspartnerbeziehungen vorweisen. Über die vielen Jahre hat man gemeinsam einen großen Kundenstamm an Ärzten, Heilpraktikern und anderen Therapeuten in Europa aber auch weltweit gewonnen und sich zu einem Marktführer für die MNLS- Technologie entwickelt.

WIE METAVITAL ZUM HORSE-SYSTEM KAM

Begonnen hatte alles 2012 mit einem Zusammentreffen des ganzheitlich praktizierenden Zahnarztes Dr. med. dent. Helmut Huf, welcher unbedingt „als Pferdenarr“ ein Diagnostik- und Therapiesystem für Pferde auf Basis der EAV (Elektroakkupunktur nach Voll) entwickeln wollte, und dem Klienten Klaus Valentiner (GF METAVITAL).

WIE ES ZUM GENERATIONSWECHSEL KAM

Am 09. Mai 2016 verstarb viel zu jung der Mitgründer, langjähriger Geschäftsführer und leidenschaftlicher Forscher Klaus Valentiner. Dies stellte in vielen Bereichen eine große Herausforderung für die METAVITAL dar, weil er sehr viele Kernfunktionen innehatte.

WIE ES MIT METAVITAL WEITER GEHT

METAVITAL legt einen großen Wert auf Innovation und Produktweiterentwicklung. So wurden die Produktlinien HUMAN und HORSE im Sinne eines einheitlichen Marketingkonzeptes auf METAVITAL HUMAN und METAVITAL HORSE umgestellt.