Die Geschichte von METAVITAL

Von der Gründung bis zur Gegenwart

Bevor ich an dieser Stelle wichtige Meilensteine unserer Firma vorstelle, bedanke ich mich bei allen, die uns in allen Jahren der Firmengeschichte mit Rat und Tat unterstützt haben. Dieser Dank gilt insbesondere meiner Mutter Ljudmila Michajlova, der Firmengründerin, die das METAVITAL Team bis heute, selbst in den jetzigen herausfordernden Zeiten, mit großem Einsatz, viel Geduld und Wissen unterstützt.

Mein besonders herzlicher Dank geht auch an Gustav Viebrock. Er war bis zu seinem Tod für uns nicht nur ein Mäzen, sondern ein persönlicher Freund. Er unterstützte viele unserer Projekte, da sie ihm am Herzen lagen. Wir haben auch außerhalb der geschäftlichen Interessen viel von dieser großartigen Persönlichkeit lernen dürfen. Er, ein vorbildlicher Christ, sagte oft zu uns: „Der liebe Gott hilft uns, wir helfen den Schwachen!“

Seit 1999 unterstützten wir zusammen mit Herrn Viebrock ein Kinderheim in Jushnoje / Russland. Seine wohltätigen Handlungen wirken bis heute nach. Zwar gibt es das Kinderheim in Russland nicht mehr, dafür unterstützen wir bis heute ein Kinderheim in Hanoi / Vietnam und helfen mit, den Kindern eine angemessene Versorgung zu ermöglichen. Für mich persönlich waren Gustav Viebrock und der Mitbegründer von METAVITAL, Klaus Valentiner, meine Lehrer, die mich viele Jahre auf meinem beruflichen Weg begleitet haben. Beide sind leider nicht mehr unter uns, aber die liebevollen Erinnerungen an sie bleiben für immer in unseren Herzen.

Es ist nicht möglich an dieser Stelle alle, denen ich meinen herzlichen Dank aussprechen möchte, namentlich zu erwähnen. Das sind unsere Anwender*innen, Mitarbeiter*innen, Vertriebspartner*innen Referent*innen, Programmierer*innen, Informatiker*innen und Hersteller*innen. Es war nicht immer einfach und stressfrei. Aber alle zusammen sind wir ein erfolgreiches METAVITAL-Team geworden.

 

Ich glaube, dass man gemeinsam Großartiges leisten kann. Unsere Technologie ermöglicht es den Anwenderinnen und Anwendern, vielen Menschen zu helfen und diese auf dem Weg in eine gesunde Zukunft erfolgreich zu begleiten.

Irina Outkine

Geschäftsführende Gesellschafterin der METAVITAL GmbH

Metavital, Oberon

März 2002

Dipl. Pädagogin Ljudmila Michajlova gründet in Hamburg das Institut für Gesundheit und Ernährung und sammelt erste Erfahrungen mit dem OBERON-System 4011.

2003

entwickelt sich eine enge Zusammenarbeit mit der Forschungsanstalt „Institut für angewandte Psychophysik (IPP)“ in Omsk / Russland.

2004 bis 2006

ist das Institut für Gesundheit und Ernährung Vertriebspartner von Prof. Dr.Vladimir Nesterov, dem Gründer des IPP (NLS-Technologie, Entropielogik).

Seit 2005

wird das Oberon-System von METAVITAL in Lizenz hergestellt und weiterentwickelt.

Es entsteht ein weltweit erstes Schulungskonzept für die OBERON-Anwender*innen. Ein medizinischer und technischer Support wird aufgebaut.

2006

Umfirmierung des Instituts für Gesundheit und Ernährung in METAVITAL GmbH mit dem Geschäftsführer Klaus Valentiner.

Das Oberon-System 4021 wird für die METAVITAL GmbH als erstes (und bis heute einziges) NLS-System nach Medizinproduktegesetz- MPG Klasse IIA- für die EU zugelassen.

2007

In Zusammenarbeit mit Prof. F.A. Popp (Biophotonentechnologie) und Prof. K. Meyl (Skalarwellentechnologie) entwickelt Klaus Valentiner die NLS-Methode weiter zur MNLS-Methode auf Biophotonenbasis. Diese zukunftsweisende Technologie ermöglicht ein 4D Screening ohne elektromagnetische Belastung. Es entsteht eine neue Hardware für die METAVITAL HUMAN Systeme.

Seit 2008

erfolgt die Interaktion zwischen den MNLS-Biophotonenoszillatoren (Triggersensoren) und den Oberon-Systemen auf Biophotonen-Basis.

 

Es wird unter der Leitung von Prof. Dr. F. A. Popp eine Privatstudie durchgeführt: „Übereinstimmung der Messergebnisse mit den Analyse- & Therapiegeräten: NLS-Diagnostiksystem OBERON 4021 der Firma METAVITAL GmbH und Regulationsdiagnostik nach Prof. Dr. F. A. Popp“

 

Markteinführung der weiterentwickelten MNLS-Systeme OBERON Pathfinder, Indagator und Mediator

Seit 2010

enge Zusammenarbeit mit Dr. Helmut Huf (Biologische Zahnmedizin, Homöopathie, EAV und TCM). Dozenten- und Beratertätigkeit für die METAVITAL GmbH und Mitentwickler des METAVITAL MNLS-Systems für Pferde.

2011

Klinische Studie an der Shantou Universität, College für Medizin. Studienleiter: Jing Xubin: „Das niederenergetische elektromagnetische diagnostische Hilfsmittel“

Entwicklung des Psychomoduls unter Mitarbeit von M. Rudman Charkov/Ukraine, Frau Dr. Stäber und Dr. phil. Baldur Ebertin

2012

Mit der Unterstützung von METAVITAL GmbH durchgeführte Studien:

 

Praxis für Klinische Studien Dr. med. Antje Dahmen: „Nicht invasive, untersucherverblindete Machbarkeitsstudie zum Vergleich zweier unverbindlicher bildgebender Verfahren (Kernspintomografie als Standard und Bioresonanz-Analyse als zu evaluierende Methode) hinsichtlich der Diagnose von schmerzhaften Gelenkveränderungen bei Patienten mit umschriebener aktueller Symptomatik.“ Abschließende Bewertung von 12.04.2012.

 

Magisterarbeit von HP Jörg Günther, Master of Medicine. Die klinische Studie wurde an deutschen Patienten von Oktober 2010 bis April 2013 durchgeführt.

Dissertation von Mag.phil. Mag.rer.nat. Dipl.-Ing. Dr.phil. Dr.rer.nat. Dr. techn. Elke Pichl: „Dosis – Wirkungs – Beziehungen in komplex – dynamischen Systemen – Wissenschaftsphilosophische Zugänge.“

2013

Dr. med. Eugen Winschewski, Orthopädische Praxis in Bad Kreuznach: Fallstudie am Bewegungsapparat (LWS) anhand von 20 Fällen. Vergleichende Betrachtung der Fälle mit Befundung aus MRT und Oberon-Messung

2014

Dr. med. Johannes Ebbers, Facharzt f. HNO-Heilkunde: Privatstudie zum Thema: „Tinnitus und OBERON“

 

METAVITAL GmbH erfüllt die Voraussetzungen Fachkräfte ausbilden zu können und wird zum Ausbildungsbetrieb.

 

Klinische Studie:

„Das niedrigenergetische elektromagnetische diagnostische Hilfsinstrument „Oberon“kann die menschlichen pathologischen Veränderungen des Leberkarzinoms effektiv identifizieren“

Tzu Chi General Hospital, Hualien, Taiwan

Institute of Chinese Health Technology4, Taipei, Taiwan

School of Medicine, College of Medicine Hualien, Taiwan

Horse System Bild

2015

In Zusammenarbeit mit Dr. Helmut Huf entsteht das Remedy Support Module (RSM) für METAVITAL-HORSE.

 

Zusammenarbeit mit Dr. Ludmila Michailowa (Medizinische Hochschule von Novosibirsk/RU) Projektleiterin der Kasnatschejew-Experimente zur Frage der Zellkommunikation (kontaktlose Informationsübertragung), Vortrag auf dem 19. METAVITAL Kongress.

2016

erfolgt ein Generationswechsel: Frau Irina Outkine übernimmt im Juni 2016 die Geschäftsführung der METAVITAL GmbH.

August 2016

METAVITAL GmbH erhält die europäische medizinische Zulassung und bringt die weiter entwickelten MNLS-Systeme METAVITAL HUMAN und METAVITAL HORSE auf den Markt.

2017

erscheint das 2. Buch von Klaus Valentiner „Von der NLS- zur MNLS-Methode“, in dem die wissenschaftlichen und technischen Grundlagen zur Umsetzung in der Praxis dargestellt werden.

 

Es wird eine konsequente Weiterentwicklung der Ausbildungsinhalte erarbeitet, wobei METAVITAL größten Wert auf Qualität in der Weiterbildung legt.

 

Die Fusion der beiden bis dahin rechtlich selbständigen Unternehmen METAVITAL Service und METAVITAL zu einer einheitlichen METAVITAL GmbH erfolgt.

Zellanalyse Box Draufsicht

2020

Aufgrund des gesunden Wachstums des Familienunternehmens kann die METAVITAL GmbH ihren medizinischen und technischen Support neu aufstellen und erweitern.

Bahnbrechende Weiterentwicklung der bestehenden MNLS-Systeme sowohl in der technischen Entwicklung der Anwendungsarten der Biophotonentechnologie als auch in der Programmierung einer völlig neuen Software. Voraussichtlich werden 2022 einige Neuentwicklungen auf den Markt gebracht: MV TS-HUMAN, MV-TS HORSE und MV TS-DOG

2021

Entwicklung und Markteinführung der METAVITAL Zellanalyse BOX. Mit Hilfe dieser Technologie besteht die Möglichkeit über zellbiologisches Material (Haare, Speichel, Urin, Blut) die individuellen Schwingungsmuster eines Klienten zu analysieren und zu balancieren.

 

Studie am SGS Institut FRESENIUS: „Proof of Concept“- Messaufnahmen mit dem METAVITAL Human System an definierten Target Spezies