Trägerchips zur Frequenzübertragung über die Resonanzkammer, klein

Nur registrierte Benutzer können diese Produkte erwerben.

Auswahl zurücksetzen
This product can only be purchased by members.
Kategorie: SKU: N/A

Beschreibung

Die Trägerchips sind Akkumulatoren nach Wilhelm Reich, die aktiv Informationen aufnehmen und senden.

Sie können mit einem Pflasterstrip wie z.B. Leukosilk direkt am Patienten angebracht werden.

 

Die Trägerchips können auf zwei Arten angewendet werden:

  • Empfohlene Etalone können über die Resonanzkammer direkt aus den Registern per Frequenzübertragung auf dem Chip gespeichert werden.
  • Die Metakorrektur kann durch die Speicherung auf dem Chip langfristig wirken. Dazu wird dem Patienten vor der Durchführung der Metakorrektur ein Trägerchip aufgeklebt.

 

Der Chip kann auf die Haut aufgeklebt werden, z.B. auf den Thymusdrüsenbereich, punktuell auf schmerzende Zonen oder auf Akupunkturpunkte.

Auf die Trägerchips können viele Frequenzen aufgespielt werden. Je weniger Schwingungsmuster übertragen werden, desto gezielter ist die Wirkung. Prinzipiell ist aber eine Begrenzung der Anzahl nicht notwendig.

 

Sie können ca. 4 Wochen am Körper getragen werden und sind nur einmal verwendbar.

 

Diese Trägerchips enthalten 8-10% Nickel.

 

Inhalt pro Päckchen: 50 Stück.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.